Programme

Marokko - Programm 33: Die Königsstädte Marokkos entdecken - Kulturreise!

Rabat, Meknès, Fès und Marrakesch

Namen, die alle Sinne verzaubern. Die Königsstädte Marokkos geben tiefe Einblicke in Kunst, Kultur und vor allem in die Geschichte des Landes. Hier ließen die Könige Zeichen ihrer Macht errichten und verewigten so ihre Dynastien. Heute gehören sie zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Marokko. Eine Rundreise durch die vier Königsstädte ist der beste Weg, die reichhaltige und vielfarbige Kultur von Marokko zu entdecken, dem Land, das in der arabischen Welt als "El Maghreb" -das Land der untergehenden Sonne bekannt ist, dem westlichsten Teil der arabisch-islamischen Kultur. Rabat, Meknès, Fès und Marrakesch – krönendes Juwel dieses magischen Landes voller Farben und Düfte. Kommen Sie mit in das Land von 1001 Nacht!

Reisehöhepunkte:

  • Casablanca – Metropole am Atlantik: Besichtigung der berühmten Moschee Hassan II. (auch von innen!).
  • Rabat, die Regierungshauptstadt u. Königsstadt: Hassan-Turm, Kasbah des Oudaia, Mausoleum, Königspalast.
  • Meknès, das marokkanische Versailles: Bab el Mansour, Dar Jamai, Große Moschee, Königspalast.
  • Fès, das geistige und geistliche Zentrum: Kairaouine-Moschee, Bab Boujloud, Medersa Bou Inania, Die bezaubernde Altstadt von Fès (UNESCO-Weltkulturerbe).
  • Marrakesch – Schönste aller Königsstädte und krönender Abschluß:Koutoubia- Moschee, Medersa Ibn Jussuf, Bahia-Palast, die Ménara- Gärten, der Jardin Majorelle.

Programmverlauf:

1. Tag : Ankunft Casablanca
Ankunft am Flughafen Casablanca. Begrüßung durch unseren Fahrer. Transfer zum Hotel. Übernachtung in Casablanca.

2. Tag: Casablanca – Rabat
Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Casablancas. Die größte Attraktion Casablancas ist die Moschee Hassan II., die 1993 am Geburtstag des Propheten Mohammed eröffnet wurde - nach der Moschee von Mekka die größte Moschee der Welt; sie bietet über 100.000 Gläubigen Platz. Die Moschee ist eine der wenigen im Lande, die auch von Nicht-Muslimen (also von Ihnen) von innen besichtigt werden kann. Nach einer individuellen Mittagspause an der Corniche Weiterfahrt mit Privatlimousine und unserem Fahrer nach Rabat, der Hauptstadt Marokkos. Halbtägige Besichtigung von Rabat mit deutschsprachigem Guide. Das im 12. Jhdt. gegründete Rabat ist heute Landeshauptstadt und Residenz des Königs. Der Hassanturm ist das Wahrzeichen Rabats. Am Rande der Ruinen entstand 1967 das Mausoleum von Mohammed V. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Moschee El-Fahs erhebt sich der Königspalast, der allerdings nur von außen besichtigt werden darf. Übernachtung in Rabat.

3. Tag: Rabat – Meknès
Nach dem Frühstück Weiterfahrt mit unserem Chauffeur über die Autobahn nach Meknès. Es folgt eine halbtägige Besichtigung von Meknès mit unserem deutschsprachigen Guide. Marokko - ein Name wie ein Mythos. Ein Land, weit entfernt von allem Mittelmaß. Handwerk und Hightech, Traditionen und Trends, Entspannung und Erlebnis - Marokko verbindet alles. Wir wollen Ihnen Marokko etwas näher bringen und dabei vielleicht auch das eine oder andere Vorurteil abbauen. Kaum ein Land - das von Deutschland aus in nur 3 ½ Flugstunden zu sehr günstigen Tarifen erreichbar ist - bietet so viele Möglichkeiten und so viel Abwechslung wie Marokko. Marokko gehört vor allem wegen seiner vielseitigen Sehenswürdigkeiten zu den beliebtesten Reisezielen in Afrika. Nicht weniger als 18 Orte stehen als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Herrliche Landschaften, endlose Strände, verschiedenste Sportmöglichkeiten und eine interessante Kultur bieten unglaublich viele Möglichkeiten, ein Wochenende, ein Seminar, ein Incentive, eine Rundreise, eine Studienreise oder einfach einen Erholungsurlaub zu gestalten. Meknès ist eine der vier Königsstädte Marokkos und verdankt ihren Namen dem Stamm der Meknassa. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt unter dem Alaouiten-Herrscher Moulay Ismail, der mit Hilfe von 30.000 Sklaven die 40 Kilometer lange Stadtmauer, sowie Paläste von gewaltigen Ausmaßen bauen ließ. Sehenswert sind dabei vor allem das "Bab EI Mansour", das berühmteste und schönste Tor Marokkos, der Palast "Dar Jamai", die Große Moschee, die Pferdeställe des Moulay Ismail, in denen weit über 12.000 Pferde Platz fanden und der "Dar el-Makhzen", der Königspalast. Die Souks von Meknès gehören zu den schönsten und ursprünglichsten des gesamten Landes. Übernachtung in Meknès.

4. Tag: Meknès – Fès – Meknès
Heute steht eine ganztägige Besichtigung der ältesten Königsstadt mit unserem deutschsprachigen Guide auf Ihrem Programm. Fès gilt als Marokkos geistiges und geistliches Zentrum. Von der Aussichtsplattform genießen Sie zunächst einen herrlichen Blick über Fès und das Seboutal. Fès ist ein lebendiges Museum. Mittelalterlich anmutende Werkstätten, in denen Tausende von Handwerkern wie vor Jahrhunderten ihrer Arbeit nachgehen, in denen Kupferschmiede, Schneider und Schuster auf ihren selbstgefertigten Waren thronen, wo Kunstfertigkeit und Traditionen mündlich überliefert werden. Schrankgroße Kammern, in denen gezimmert, gefeilt, genäht und gehandelt wird. Ein Besuch von Fès heißt zurück zu den Ursprüngen - Handwerk statt Industrie, Mulis statt Autoschlangen, Gelassenheit statt Stress und Hektik. Mit ihren wuchtigen Mauern, kunstvollen Medersen, prachtvollen Handwerkervierteln und vielfältigen Souks steht die Altstadt von Fès seit 1976 vollkommen zu Recht auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste. In Fès-el-Bali, der Altstadt aus dem 9. Jhdt. lassen Sie sich in den Gassen treiben und besichtigen unter anderem die Kairaouine-Moschee, das wohl bedeutendste Bauwerk der Stadt. Sie war bis zur Erbauung der Hassan II. Moschee in Casablanca die größte Moschee im Maghreb und beherbergt bis heute zwei Fakultäten der im 9. Jhdt. gegründeten Universität. In den Souks bieten Ihnen Kesselflicker, Gerber, Weber und viele andere Handwerker ihre Waren an. Ein anderes Stadtbild zeigt Ihnen das neue Fès, auch Fès el Jdid genannt, mit dem Königspalast und dem ehemaligen Judenviertel. Übernachtung in Meknès.

5. Tag: Meknès – Marrakesch
Nach dem Frühstück geht es heute mit unserem Chauffeur nach Marrakesch. Kurz nach Meknès erreichen Sie Azrou. Im Forêt des Cèdres können Sie bei einem kleinen Spaziergang viele frei lebende Makaken-Affen sehen und die zutraulichen Tiere sogar füttern. Ganz in der Nähe bei Ifrane steht die mit 42 Metern höchste Zeder Marokkos. Ifrane liegt auf 1.650 m Höhe, ist eines der Wintersportzentren Marokkos und erstaunt durch seine europäisch anmutende Architektur. Auch der marokkanische König kommt hierher zum Skifahren. Auf der Fahrt von Meknès nach Marrakesch passieren Sie heute eines der wichtigsten landwirtschaftlichen Anbaugebiete für Obst und Gemüse in Marokko; man nennt diese Gegend auch das "Kalifornien Marokkos". Sie setzen die Fahrt fort und schließlich liegt Marrakesch vor Ihnen: vergessen Sie Europa und lassen Sie sich von dieser unglaublichen Königsstadt betören. Übernachtung in Marrakesch.

6. Tag: Marrakesch
Eine ganztägige Besichtigung von Marrakesch in Begleitung unseres deutschsprachigen Guides erwartet Sie heute. Sehnsucht pur. Einst für die Karawanen, die von Timbouctou kommend die Sahara durchquerten und hier nach zweimonatiger Tortur endlich frisches Wasser bekamen. Bestaunten noch vor 20 Jahren nur wenige Rucksacktouristen und Bildungsbeflissene die Straßen und Paläste der marokkanischen Königsstadt, ist Marrakesch mittlerweile ein gefragtes Ziel selbst für Kurzurlauber. Die Königin der marokkanischen Städte und eine der vier Königsstädte, ist noch immer Inbegriff für Märchen aus 1.001 Nacht. Seit der liberale Mohammed VI. seinem Vater Hassan II. 1999 auf den marokkanischen Thron folgte, boomt die Stadt. Marrakesch zählt heute weltweit zu den absoluten "In- Destinationen". Einer der ersten prominenten Europäer, der sich in Marrakesch niederließ, war der Modeschöpfer Yves Saint Laurent. Ihm folgte die Pariser Society - und dann der internationale Jetset. Wie Yves Saint Laurent haben sich nun weitere Prominente, so etwa Mick Jagger und Jean-Paul Gaultier opulente Refugien eingerichtet. Der französische Modephilosoph Bernard-Henri Levy, der italienische Prinz Ruspoli, der amerikanische Einrichter und Designer Bill Willis, der in Marrakesch die Häuser und Gärten von Yves Saint Laurent, Paul Getty und den Rothschilds entworfen hat, Naomi Campbell, Madonna, Mick Jagger, sabelle Adjani, Jean-Pierre Cartier gehören zu den bekannteren Eigenheimbesitzern. Mit 1,2 Millionen Einwohnern ist Marrakesch derzeit nach Casablanca die größte und am schnellsten wachsende Stadt Marokkos. Alleine in Marrakesch leben derzeit mehr als 70.000 Ausländer, überwiegend Franzosen, Spanier, Italiener, Amerikaner und natürlich auch viele Deutsche. Marrakesch wird aufgrund seiner rotbraunen Mauern und Häuser von den Marokkanern auch "die Rote" genannt. Wahrzeichen ist die Koutoubija-Moschee mit dem 69 Meter hohen Minarett. Das Minarett, ein Meisterwerk islamischer Architektur, wurde unter Yacoub el-Mansour fertiggestellt. Es diente als Vorbild für den Giralda- Turm in Sevilla und den Hassan-Turm in Rabat. Die "Moschee der Buchhändler" erhielt ihren Namen vom Souk für Schriftrollen, der um das Gotteshaus herum stattfand. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die reich verzierten Saadier-Gräber, der Palast El Bahia und der Palastgarten der Menara. Nicht nur für Shopping- Enthusiasten sehenswert: die Medina von Marrakesch, Weltkulturerbe der UNESCO und neben Fès-el-Bali die ausgedehnteste mittelalterliche Stadt Nordafrikas. Die malerischen Zunftviertel der Kupferschmiede, Stoffhändler und Färber sind ein Fest für die Augen. Das absolute Highlight der Gärten in Marrakesch ist der Jardin Majorelle. Dieser Garten wurde 1923 von dem französischen Künstler Majorelle angelegt, als Marokko noch von Frankreich besetzt war. Ende der 1980er Jahre wurde der Garten von dem französischen Modedesigner Yves Saint Laurent und seinem Lebensgefährten Pierre Bergé erworben. Die Anlage beherbergt Pflanzen aller fünf Kontinente. Unvergleichlich ist abends die Atmosphäre auf dem Hauptplatz Djemaa-el-Fna, wo jeden Tag aufs Neue ein faszinierendes Freiluft-Varieté stattfindet: Gaukler, Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer, Musikanten und andere Spielleute stellen hier ihre Künste zur Schau. Mit einbrechender Dämmerung verwandeln brodelnde Garküchen den Platz in ein riesiges Straßenrestaurant. Marrakeschs einzigartige "Bühne des Lebens" wurde von der UNESCO als "orales Weltkulturerbe" geadelt. Wer das Treiben aus der Ferne betrachten will, findet auf den Dachterrassen der umliegenden Restaurants ein ruhiges Plätzchen zum Schauen und Fotografieren. Abends erwartet Sie dann in einem typisch marokkanischen Palastrestaurant ein Abschiedsdinner mit vielerlei Spezialitäten aus Marokko. Übernachtung in Marrakesch.

7. Tag: Marrakesch
Freizeit in Marrakesch, Übernachtung in Marrakesch.

8. Tag: Marrakesch- Casablanca
Rückflug nach dem Frühstück geht Ihre Reise heute schon zu Ende. Wir bringen Sie zum Flughafen in Casablanca und helfen Ihnen bei den Ausreiseformalitäten. Gute Heimreise.

Preis (saisonbedingt): ab 1.095,- € p. P. im DZ

Reisebeginn täglich (mit garantierter Durchführung ab 2 Personen)

Dieses Programm anfragen.

Im Preis enthalten sind:

  • Sicherungsschein
  • Flug ab/bis Berlin, Basel, Düsseldorf, Dresden, Erfurt, Frankfurt, Köln, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Wien, Zürich 
  • Empfang am Flughafen Casablanca bei Ihrer Ankunft
  • 1 Übernachtung in Casablanca in ausgewählten 3 Sterne Hotel
  • Verpflegung in Casablanca mit Halbpension (Frühstück / Abendessen)
  • 1 Übernachtung in Rabat in ausgewählten 3 Sterne Hotel
  • Verpflegung in Rabat mit Halbpension (Frühstück / Abendessen)
  • 2 Übernachtungen in Meknès in ausgewählten 3 Sterne Hotel
  • Verpflegung in Meknès mit Halbpension (Frühstück / Abendessen)
  • 3 Übernachtungen in Marrakesch in ausgewählten 3 Sterne Hotel
  • Verpflegung in Marrakesch mit Halbpension (Frühstück / Abendessen)
  • alle Transfers mit Privatchauffeur incl. Kraftstoffkosten,
    Versicherungen, Autobahngebühren, Parkgebühren
  • qualifizierte deutschsprachige Fremdenführer in allen 4 Königsstädten
  • Abschiedsdinner in einem marokkanischen Palastrestaurant in Marrakesch
  • alle erforderlichen Eintrittsgebühren bei den Besichtigungen
  • alle lokale Steuern und Abgaben

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Visum Marokko (am Flughafen Casablanca erhältlich)
  • Trinkgelder während der Reise
  • Marokko Tourverlauf
  • Marokko Atlasgebirge
  • Marokko Stadttor
  • Marokko Burg
  • Marokko Fes
  • Marokko Ornamente
  • Marokko Makt
  • Marokko Ornamente
  • Marokko Atlasgebirge
  • Marokko Atlasgebirge
  • Marokko Frauen
  • Marokko Atlasgebirge