Programme

Programm 23: Entdecken Sie mit uns Persien - 14 Tage - Kulturreise Iran

Zu den großen Epochen des Altertums gehörte auch das Reich der Perserkönige Kyros, Xerxes und Dareios, berühmt  durch ihre Rivalität zu den Griechen und deren gegenseitige Feldzüge, welche über Jahrhunderte die Geschichte der Antike schrieben. Noch heute können in den Ruinen von Persepolis architektonische Meisterwerke des Tempelbaus bewundert werden. Daneben bilden die archäologischen Fundstücke frühe Zeitzeugen für ein grundlegendes Verständnis der friedlichen Koexistenz aller Völker, die das achaimenidische Reich unter sich vereinte. Aber Persien ist auch Wiege der monotheistischen Religion. Der Nachlass des Predigers Zarathustra um 600 v. Chr. hat Spuren in den heutigen drei großen monotheistischen Weltreligionen hinterlassen und wirkt damit bis in die Gegenwart. Auf diese 14-tägige Studienreise werden sie in den Metropolen des Iran das Nebeneinander von Tradition und Moderne in Teheran bestaunen. In Shiraz werden Sie der Poesie und den Gärten verfallen. Sie  werden mit Persepolis, Pasargadae und Susa ehrwürdige Königsstädte bestaunen erleben und lernen Sie in Yazd die zoroastrische Religion kennen. Isfahan mit seinem majestätischen Königsplatz wird unbestreitbarer Höhepunkt einer unvergesslichen Reise werden!  

Programmverlauf:

1. Tag: Ankunft Teheran
Ankunft in der persische Hauptstadt voraussichtlich abends. Transfer ins Hotel.

2. Tag: Teheran
Besichtigung Teherans u. a. mit dem Archäologischen Museum, dem Juwelenmuseum mit dem Kronschatz der Schahzeit (falls geöffnet), dem einzigartigen Glas- und Keramik-Museum. Besichtigung des Saad Abad Palasts, der Sommerresidenz des letzten Schahs. Übernachtung in Teheran.

3. Tag: Teheran – Hamadan
Vierstündiger Bustransfer nach Hamadan, der auf 1.800 m gelegenen Provinzhauptstadt. Einchecken im Hotel. Stadtrundfahrt: Steinlöwe Sang-e-Shir, das jüdische Mausoleum von Esther und Mordechai, Mausoleum des Arztes und Philosophen Abu Ali Sinas (Avicenna), das Grab Gonbad-e Alavian und das achämenidische Denkmal Gandj Nameh. Übernachtung in Hamadan.

4. Tag: Hamadan – Kermanshah
Über den 2000 m hohen Assadabad-Pass nach Bisotun (Basrelief von Darius d. Gr. mit berühmter dreisprachiger Inschrift, die Rawlinson die Entzifferung der Keilschrift ermöglichte) und über Taq-e-Bostan (sassanidische Grotten) zur Nächtigung nach Kermanshah.

5. Tag: Kermanshah – Isfahan

Lange Fahrt südwärts über die Zagross-Gebirge nach Khoramabad. Unterwegs besichtigen wir die Bogenbrücke, die von Schapur I. im 6. Jh. n. Chr. erbaut worden ist. Nachmittags Besichtigung der Zitadelle Falak-ol-Aflak, aus der sassanieden Zeit. Spätnachmittags Ankunft in Isfahan. Übernachtung in Isfahan.

6. Tag: Isfahan
Besichtigungstag in Isfahan, zweifellos eine der schönsten Städte der Welt. Nachdem Besichtigung des Palastes der vierzig Säulen, dem sogenannten Tschehel Sotoun, besuchen wir den Imam Platz, 'Königsplatz' der Safawiden-Dynastie (16./17.Jh.), und der Imam-, und Schikh lotfollah Moschee. Natürlich dürfen im Besuchsprogramm weder die über den ewigen Fluss führenden Brücken Khadju noch die Sio Se Pol, die Dreiunddreißigbogenbrücke, fehlen.  Übernachtung in Isfahan.

7. Tag: Isfahan
Besuch des Armenischen Viertels Djolfa. Die christliche Vank-Kathedrale wurde in den Jahren 1655-1664 in persisch-armenischem Stil erbaut und ist im Inneren mit schönen Ikonen und Fresken byzantinischen, persischen und westeuropäischen Stils geschmückt. Übernachtung in Isfahan.

8.Tag: Isfahan
Am dritten Besichtigungstag in Isfahan entdecken Sie die Geheimnisse des Kakh-e Hasht Behesht. Der Gartenpavillon ist eingebunden in eine wunderschöne Gartenanlage. Der Nachmittag steht zu freien Verfügung. Übernachtung in Isfahan.

9. Tag: Auf nach Yazd
Über die Kleinstadt Nain, die für ihre wunderschönen Teppiche bekannt ist, fahren wir nach Meybod, dort besichtigen wir die berühmte Keramikstätte von Meybod. Spätnachmittags Ankunft in Yazd. Übernachtung in Yazd.

10. Tag: Yazd
Der heutige Tag ist für eine umfangreiche Stadtbesichtigung vorgesehen. Zunächst besuchen   wir  den Zoroastrischen Feuertempel und die Schweigenden Türme. Weitere Ausflugsziele sind der Amir Tschakhmagh Platz und die Djame Moschee. Schließlich steht noch das Eskandargefängnis und Bagh-e Dowlatababd auf unserem Programm. Übernachtung in Yazd.

11. Tag: Yazd - Shiraz
Fahrt nach Shiraz über Pasargadae (das Grabmal Kyros des Großen und der Gründer   der Achemänidischen Dynastie). Anschließend besichtigen wir die Achämenidengräber und die sassanidischen Reliefs von Naqsch-e Rostam. Weiterfahrt nach Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Anlage von Persepolis gehört zu den herausragenden Beispielen persisch-achämenidischer Architektur. Übernachtung in Shiraz.

12. Tag: Shiraz, Stadt der Rosen
Ganztägiger Besichtigungstag in Shiraz, im Volksmund auch Stadt der Liebe, der Rosen und der Nachtigallen genannt. Wir besuchen die Mausoleen  der berühmten Dichter Hafez und Saadi. Am Nachmittag besichtigen wir  Bagh-e Eram mit einem dreistöckigen Schlösschen und danach Bagh-e Naranjestan, der Orangengarten. Übernachtung in Shiraz.

13. Tag: Shiraz
Heute steht die Besichtigung der Wakil Komplex, ein alter Bazar und Hamam sowie Nassir-ol-molk Moschee auf unserem Programm. Spätnachmittags Abflug nach Teheran. Übernachtung in Teheran.

14. Tag: Abflug
Transfer zum Flughafen von Teheran und Rückflug.

Preis (saisonbedingt): ab 2.350,- € in DZ (mit garantierter Durchführung ab 2 Personen).

Dieses Programm anfragen.

Im Preis enthalten sind:

  • Sicherungsschein
  • Flug ab / bis Berlin, Frankfurt, München, Wien, Zürich
  • Innlandflug Teheran - Shiraz
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Visabeschaffung
  • Übernachtungen in 3-Sterne Hotels mit Halbpension
  • alle Transfers im klimatisierten Reisebus
  • alle Eintrittsgelder während der Reise
  • Sie werden von Ankunft bis zum Abflug durch unsere hoch qualifizierte deutschsprachigen Reiseleiter betreut.
  • Alle Service und Lokale Steuern
Nicht im Preis enthalten sind:
  • Visagebühren für Iran (ca. 90)
  • Trinkgelder während der Rundreise

Einreisebestimmungen: Für die Einreise in den Iran benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein muss. Die iranischen Behörden erlauben die Einreise nur mit Visum. Bei einer Reisedauer bis zu acht Tagen wird das Visum bei der Einreise erteilt. In diesem Fall müssen Sie ein aktuelles Passbild in Farbe mitnehmen. Bei längeren Reisen muss das Visum vor Reiseantritt bei den iranischen Auslandsvertretungen eingeholt werden. Sie schicken uns per Einschreiben 35 Tage vor Reisebeginn das Reisepass, zwei Passfotos, das ausgefüllte Visum-Antragsformular mit einem frankierten und adressierten Umschlag zu. Wir werden das Visum bei den iranischen Auslandsvertretungen einholen.

Karte Iran Route 14 Tage