Programme

Programm 22: Nubien und Blaue Nil von Assuan bis Kassala erleben - Erlebnisreise

15-tägige Rundreise Ägypten und Sudan: Assuan - Kalabscha - Beit El Wali - Kertasi - Nassersee - Wadi Halfa - Soleb Sdeinga - Insel Sai - Kerma - Wadi Milk - Omdurman - Khartum - Wadi Madani (am Blauen-Nil) - Kadarf (am Blauen-Nil) - Kassala - Atbara - Pyramiden von Meroe - Khartum

Nubien und Blaue Nil erleben - von Assuan bis Kassala – Erlebnisreise Ägypten und Sudan!

Nubien: Seit Beginn unserer Zeitrechnung sind über 2000 Jahre vergangen, von Menschen und Lebensformen in Nubien wissen wir, dass sie schon über 5000 Jahre älter sind. Von mehr als 5000 Jahren über die acht Epochen des Reiches sowie die Regierung Ägyptens in der 25. Dynastie haben die Nubier uns eines der ältesten Kulturerben hinterlassen, von Werkzeugen aus Stein und Keramiken, die Pyramiden des meroitischen Reiches, deren Pharaonengräber mit Schmuckgegenständen und Wandmalereien, bis zu den Tempelbauten und der Baukunst überhaupt. Für den alten Nubier war Nubien und Ägypten die Welt; man war zeitweise Kolonialstaat Ägyptens, aber man regierte auch selbst zeitweise über Ägypten während der 25. Dynastie. So konnte sich langsam die Nubien-Kultur entwickeln.

Blaue Nil: Der blaue Nil ist sedimentreich und war deshalb früher der Hauptlieferant der für die Ablagerung des fruchtbaren Nilschlammes, in Ägypten wichtigen Nilschwemme, die aber spätestens seit dem Bau des Assuan-Staudammes ihre Bedeutung verloren hat. Sie fand, abhängig vom Verlauf der Regenzeit im äthiopischen Hochland, in den Monaten Juli bis Oktober statt. In dieser Zeit führt der Blaue Nil im Mittel gut fünf mal so viel Wasser wie der Weiße Nil, der eine wesentlich gleichmäßigere Wasserführung zeigt. Entdecken Sie die Landschaft des Blauen-Nils mit seiner großartigen, fast völlig unberührten Natur. Begegnen Sie liebenswürdigen und gastfreundlichen Menschen in den farbenfrohen Dörfern an den Ufern des Blauen-Nils.

Programmverlauf:

1. Tag: Ankunft Assuan
Ankunft am Flughafen Assuan, Empfang im Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Assuan. (ÜHP)

2. Tag: Assuan – Kalabscha-Tempel – Kertasi - Beit-El-Wali-Tempel
Heute besuchen Sie zuerst den Tempel von Kalabscha, den Kaiser Augustus zu großen Teilen erbauen ließ. Anschließen sehen Sie den in der Nähe gelegenen Kiosk von Kertassi und Beit-El-Wali-Tempel, Übernachtung in Assuan. (ÜHP)

3. Tag: Assuan – Tal der Löwen – Abu Simbel – Wadi-Halfa (Nasser-See)
Fahrt mit der Fähre über dem Nassersee von Assuan nach Wadi-Halfa im Sudan, Nassersee benannt nach dem ehemaligen ägyptischen Präsidenten Gaml-Abd-El-Nasser, ist der in Ägypten durch den Staudamm im Niltal entstandene Stausee, der südlich von Assuan liegt. Ein Teil des Sees befindet sich auch im Sudan, bei Wadi-Halfa, wo er Nubia-See heißt. Der See ist etwa 500 km lang. Sie werden Zahlreich Tempel-Anlagen von Schiff aus ein blicken z.b. Tal der Löwen, Dakka, Der, Amada, Maharakka, Kasr Ibrim und Abu-Simbel. Übernachtung an Bord. (ÜVP)

4. Tag: Wadi-Halfa – Soleb
Ankunft Wadi-Halfa und Empfang am Hafen und Hilfe mit Zoll und Einreiseformalitäten, anschließend Fahrt nach Soleb, Übernachtung in einem nubischen Haus bei Solb. (ÜHP)

5. Tag: Soleb – Sdeinga – Sai - Soleb
Besichtigung des Tempels von Soleb, einer nubischen Variante der Großtempel des ägyptischen Pharaonenreiches, dessen Säulen an den Luxortempel (Ägypten) erinnern, dann Fahrt nach Sdeinga, 50 km; Besuch des Tempels, der der Königin Teje gewidmet war. Anschließend Ausflug zur größten sudanesischen Insel Sai , 40 km, mit Resten aus alt-nubischer, pharaonischer und frühchristlicher Zeit. Bootsfahrt zur Insel. Anschließend zurück nach Soleb. Durch die Wüste nach Norden entlang des alten Darb el-Arbain, der "Straße der Vierzig" - ein Kamel benötigte auf dieser Strecke 40 Tage von Khartum nach Kairo. Übernachtung in einem nubischen Haus bei Solb. (ÜHP)

6.Tag: Solb - Kerma
Fahrt am Niltal mit Zahlreichen Nubischen Dörfer. Danach überqueren Sie den Nil und fahren bis nach Kerma, Besichtigung die Altstadt Kerma. Übernachtung in einem nubischen Privathaus bei Kerma. (ÜHP)

7. Tag: Kerma – Wadi El-Milk – Omdurman - Khartum
Fahrt nach Khartum über Wadi El-Milk, Ankunft in Khartum, , Übernachtung im Hotel in Khartum. (ÜHP)

8. Tag: Omdurman
Heute Stadtrundfahrt in Omdurman, Besuch des Hauses des Khalifa, sowie des Mausoleums des Mahdi, des Basars von Omdurman und anderer volkstümlicher Märkte. Rückfahrt zum Hotel in Khartum, Übernachtung im Hotel in Khartum. (ÜHP)

9. Tag: Khartum - Wadi Madani (am Blauen-Nil)
Wir fahren dann auf unsere Abenteuer, Richtung Süden entlang des Blauen-Nils. Nicht weit von der kleinen Stadt von Wad Medani besuchen wir die Ruinen des Sultans Funji Palace, dessen Dynastie herrschte über diesen Teil des Sudan zwischen 15. und 18. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel bei Wadi Madani. (ÜHP).

10. Tag: Wadi Madani - Kadarif (am Blauen-Nil) - Kassala
Wir folgen dem Fluss auf seiner östlichen Ufer über Kadarif bis Kassala. Heute besuchen Sie Kadarif, Kadarf ist die Heimat der Schilluk, eine nilotische Rasse der Menschen. Die Schilluk unterhalten ihre traditionellen Bräuche, überwiegend mit Tierhaltung verbunden. Übernachtung im Hotel bei Kassala. (ÜHP)

11. Tag: Kassala
Besichtigung von Kassala, Kassala ist die drittgrößte Stadt des Sudans außerhalb des Großraums Khartum. Die fruchtbare Ebene im Westen der Taka-Berge war seit langer Zeit von Hallenga, einer Volksgruppe der Bedscha besiedelt, die von der arabischen Halbinsel hergekommen sein sollen. Um 1820 gelangte Muhammad Uthman al-Mirghani, der von seinem Sufi-Lehrmeister und Ordensgründer von Mekka aus auf Missionsreise geschickt wurde, über Ägypten den Nil, dann den Atbara-Fluss flussaufwärts bis in diese abgelegene Gegend. Hier beschloss er, eine Siedlung zu gründen, der er den Namen „die Erhabene“ gab, und seine eigenen Sufi-Lehren zur Erneuerung des Islam zu verbreiten. Daraus wurde später das Zentrum der Khatmiyya-Bruderschaft. Er selbst kehrte 1821 nach Mekka zurück und überließ den Ausbau dieses Ortes zum Hauptquartier der neuen Bruderschaft seinem Sohn und Nachfolger Al-Hasan al-Mirghani, der um 1840 etwa gleichzeitig mit den Truppen der künftigen türkisch-ägyptischen Herrscher über den Sudan eintraf. Al-Hasan legte am Fuß der Berge eine musterhafte Siedlung an, die auch Gläubige von weither aus dem Landstrich am Roten Meer anzog und den Namen al-Khatmiyya erhielt. In etwa fünf Kilometer Entfernung errichteten die türkisch-ägyptischen Soldaten eine Garnison, die ein ähnlich weites Gebiet kontrollieren sollte und von 4000 Mann gehalten wurde. Das Ziel, die Bedscha-Clans vollständig zu unterwerfen, hatten sie nicht erreicht. Um die Militärstation entwickelte sich die Stadt Kassala. Übernachtung im Hotel bei Kassala. (ÜHP)

12. Tag: Kassala - Atbara - Meroe (Pyramiden)
Fahrt durch Atbara-Tal nach Meroe. Besichtigung des  größten Pyramidenfelds der Antike. Dutzende schwarzer Pyramiden erheben sich aus dem Wüstensand. Zeltübernachtung vor den Pyramiden von Meroe. (ÜVP)

13. Tag: Meroe - Khartum
Fahrt nach Khartum. Ankunft Khartum. Übernachtung in einem Hotel. (ÜHP)

14. Tag: Khartum
Heute Stadtrundfahrt in Khartum und Besuch des National-Museums mit umgesetzten Tempeln aus Nordnubien und den einzigartigen frühchristlichen Fresken der Kathedrale von Faras; anschließend geht es zum Ethnographischen Museum. Übernachtung im Hotel in Khartum.(ÜHP)

15.Tag: Khartum - Rückflug
Transfer zum Flughafen Khartum und Rückflug.

Reisepreis p. P. im 2bettzimmer: ab 2.490,-€ 

EZ-Zuschlag falls gewünscht: +250,- €

Teilnehmerzahl: Min. 6 Gäste / Max. 10 Gäste

09.09.2016 – 23.09.2016 > Buchungsanfrage

30.09.2016 – 14.10.2016 > Buchungsanfrage

14.10.2016 – 28.10.2016 > Buchungsanfrage

18.11.2016 – 02.12.2016 > Buchungsanfrage

09.12.2016 – 23.12.2016 > Buchungsanfrage

23.12.2016 – 06.01.2017 > Buchungsanfrage

20.01.2017 – 03.02.2017 > Buchungsanfrage

10.02.2017 – 24.02.2017 > Buchungsanfrage

24.02.2017 – 10.03.2017 > Buchungsanfrage

17.03.2017 – 31.03.2017 > Buchungsanfrage

14.04.2017 – 28.04.2017 > Buchungsanfrage

21.04.2017 – 05.05.2017 > Buchungsanfrage

Privatreise (Wöchentlich jeden Freitag): Wir bieten Ihnen die Möglichkeit auf Anfrage, diese Reise zu Ihrem Wunschtermin auch individuell (mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen) zu buchen.

Im Preis enthalten sind:

  • Sicherungsschein

  • Flug ab/bis Berlin, Frankfurt, München, Wien, Zürich(Hinflug nach Assuan und Rückflug ab Khartum)

  • alle Transfers und Eintrittsgelder während der Reise (wie im Programm aufgeführt)

  • 2 Übernachtung in 3-Sterne Hotel mit Halbpension in Assuan

  • Gesamte Besichtigungen laut Programm (Inkl. Transfers, Eintrittsgelder und Deutschsprachiger Fremdenführer)

  • 1 Übernachtung am Nassersee (Fähre) mit Vollpension

  • 2 Übernachtungen in Nubischen Privathaus mit Halbpension bei Solb

  • 1 Übernachtung in Nubischen Privathaus mit Halbpension bei Kerma

  • 4 Übernachtungen in einem Hotel mit Halbpension in Khartum

  • 1 Übernachtung in einem Hotel mit Halbpension bei Wadi Madani

  • 2 Übernachtungen in einem Hotel mit Halbpension bei Kassala

  • 1 Zelt-Übernachtung mit Vollpension bei Meroe Pyramiden

  • camping-style inkl. Mineralwasser, Tee und Kaffee

  • Campingausrüstung (Zelt, Matratze, Koch- und Essgeschirr)

  • Routen-Genehmigungen in Sudan

  • Foto-Erlaubnis in Sudan

  • Passregistrierung für Sudan

  • Alle Service und Lokale Steuern in Ägypten und Sudan

  • Wir bieten Ihnen während Ihre Reise in Ägypten und Sudan eine freie lokale SIM Karte mit Handy an, damit Sie Ihr Handy benutzen können und mit Ihrer Familie im Kontakt bleiben können.

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Einreisevisum für Ägypten (ca. 25,- € am Flughafen Kairo erhältlich)

  • Einreisevisum für Sudan (ca. 60,- €)

  • Trinkgelder während der Reise

Gut zu Wissen:

Wissenswertes zu Ägypten!

Regionale Informationen über Ägypten!

Wissenswertes zu Sudan!

Regionale Informationen über Sudan!

Unsere Kunden, Gäste, ....Freunde!

Einreisebestimmungen für Sudan: Für die Einreise in den Sudan benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein muss. Die Sudanesischen Behörden erlauben die Einreise nur mit Visum. Sie schicken uns per Einschreiben 35 Tage vor Reisebeginn das Reisepass, zwei Passfotos, das ausgefüllte Visum-Antragsformular mit einem frankierten und adressierten Umschlag zu. Wir werden das Visum bei den Sudanesischen Auslandsvertretungen einholen.